Inhaltsverzeichnis

Bericht aus Nigeria: Auswirkungen des niedrigen Ölpreises

Das könnte Sie auch interessieren.

Beim Erreichen des oberen Interventionspunktes greift die jeweilige Notenbank mit Stützungsverkäufen ein (Verkauf von Devisen um Devisenknappheit entgegenzuwirken und Wechselkurs sinken zu . Änderungen des Wechselkurses können signifikante Auswirkungen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung eines Landes haben. Werden Währungen aufgewertet, so steigt ihr Preis auf .

Das sind die sieben Gefahren des billigen Öls

Wirkliche Auswirkungen gegen Translation Effects. Bevor wir fortfahren, werfen wir einen Blick auf ein einfaches Beispiel. Nehmen wir an, wir haben einen Wechselkurs von Yen / Dollar und zwei japanische Autohersteller, die Autos in den USA verkaufen.

Bei dieser Frage muss man erst einmal eine Unterscheidung treffen zwischen den verschiedenen Arten der Wechselkurse unterscheiden. Bei einem festen Wechselkurs, in dem der Staat oder die jeweilige Zentralbank einfach die Wechselkurse festsetzt, genügt es, die Währung einfach zu verbilligen.

In allen anderen Fällen muss die Zentralbank auf dem Devisenmarkt sich aktiv einmischen. Ihr Streben nach einer Abwertung der eigenen Währung liegt in dem Ziel begründet, keine wirtschaftliche Stagnation zuzulassen.

Dem Dogma zufolge, dem alle Zentralbanken folgen, hat das frühere Gespenst der Inflation schon lange an Schrecken verloren. Der Gedanke dahinter ist relativ simpel: Eine Geldentwertung soll Unternehmen zwingen, früher ihr Geld zu investieren, da die Investition ein Jahr später schon mehr Geld kostet. Diese Investitionen sichern den Umsatz anderer Firmen etwa der Lieferanten und Zulieferfirmen , die die wiederum mehr Mitarbeiter einstellen, um die steigende Nachfrage bewältigen zu können.

Dieser ganze Anreiz geht verloren, wenn das Geld nicht an Wert verliert oder sogar im Rahmen einer Deflation an Wert zulegt. Gerade bei Letzterem, so die Theorie weiter, schieben Unternehmen Investitionen auf die lange Bank und hoffen, dass sie im Laufe der Zeit noch billiger werden.

Wenn die Zentralbank den Leitzins massiv senkt, um diese Entwicklung einzuleiten, setzt sie damit gezielt viel Geld in den Wirtschaftskreislauf. Das hat zur Folge, dass die eigene Währung en masse auf dem Markt vorhanden ist, das Angebot die Nachfrage auf dem Devisenmarkt bei weitem übersteigt und der Wert des Geldes im Bezug zu anderen Währungen an Wert verliert.

Banken beschaffen sich das Geld bei den Zentralbanken. Sie kriegen dieses Geld aber nicht umsonst, sondern müssen es sich leihen. Wie immer bekommt man nichts umsonst: Ist er hoch, so zögern sie, es zu nehmen, denn um selber Geld zu verdienen, müssen sie es zu hohen Zinssätzen an die Verbraucher weiter geben.

Das kann abschreckend wirken, gerade dann, wenn man das Geld als Verbraucher nicht unbedingt benötigt. So hoffen Zentralbanken, eine hohe Inflation bekämpfen zu können. Da nicht mehr so viel Geld im Umlauf ist, sinkt das Angebot und die Währung wird aufgewertet. Hier werden Devisen gehandelt. Übersteigt das Angebot die Nachfrage, wird die Währung abgewertet. Übersteigt die Nachfrage das Angebot, wird die Währung aufgewertet.

Eine Rolle in diesem Kontext spielen die Wechselkurssysteme. Währungen werden auf dem Devisenmarkt gehandelt, wo das Prinzip von Angebot und Nachfrage gilt. Beim Wechselkurs nimmt man allerdings noch zwei weitere Unterscheidungen vor, nämlich zwischen dem nominalen und dem realen. Auf- und Abwertung einer Währung Zuletzt aktualisiert am Wissen Ratgeber Auf- und Abwertung einer Währung.

Aufwertung einer Währung Eine Aufwertung ist gut für den Import, aber schlecht für den Export und den Inlandstourismus. Erstens soll nach innen Banken ermuntert werden, verstärkt Kredite zu vergeben, um so die Investitionsfreudigkeit von Unternehmen zu steigern. Beides soll der wirtschaftlichen Entwicklung zugute kommen. Dann könnten sich auch von hier aus noch mehr Flüchtlinge auf den Weg nach Europa machen. Ein wesentlicher Grund für den niedrigen Ölpreis ist das Überangebot.

Dies lohnt sich jedoch nur oberhalb eines gewissen Preisniveaus. Allerdings wird aus den übrigen Anlagen bislang noch auf Hochtouren gefördert, so dass das Angebot kaum zurückgegangen ist.

Denn Fracking-Bohrlöcher sind üblicherweise nach ein oder zwei Jahren ausgebeutet, dann müssten neue erschlossen werden. Das passiert derzeit jedoch kaum — das Angebot könnte also schon bald drastisch einbrechen. Für Saudi-Arabien läuft es am Markt nach Plan. Trotz verschiedener Gerüchte verzichtet die Opec auf eine Drosselung der Ölförderung. Der Preis bleibt deshalb weiter niedrig. Vor allem Saudi-Arabien hatte eine Verknappung des Angebots verhindert.

Zwar leidet auch der Wüstenstaat unter den niedrigen Preisen, das Haushaltsdefizit liegt derzeit bei rund 15 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Pleitegehen kann es so schnell nicht. Wenn aber irgendwann alle Konkurrenten aufgegeben haben, dann steht Saudi-Arabien stärker und mächtiger da denn je — ein Staat, der aufgrund seiner menschenverachtenden und brutalen Interpretation des Islam inzwischen von vielen als Wiege und Ursprung der islamistischen Bedrohung auf der Welt angesehen wird.

Bald kann das Land die fossilen Brennstoffe sogar exportieren. Dafür braucht es aber erstmal neue Infrastruktur. Umweltminister aus der ganzen Welt kamen gerade erst in Paris zusammen, um den Kampf gegen den Klimawandel aufzunehmen und die Verbrennung fossiler Energierohstoffe einzudämmen.

Doch der sinkende Ölpreis konterkariert all diese Anstrengungen. Die Zahl der verkauften Kessel für Ölheizungen beispielsweise ist dem Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie zufolge in diesem Jahr um fast ein Drittel gestiegen, wenn auch von niedrigem Niveau. Die verbleibenden Einwohner kämpfen gegen das Sterben ihrer Dörfer, die Regierung arbeitet an einem Notfallplan. Frauen sind verboten im Barbershop von Alex Torreto. Zu Rasur und Frisur gibt es einen Drink.

Überall in Deutschland boomen die Barbershops — und helfen gegen den Autoritätsverlust des Mannes. Angesichts der kommenden Wahlen betonen die Schwesterparteien den Willen zur Zusammenarbeit. Boko Haram in Niger: Im Grenzgebiet des Terrors. Warum sehe ich FAZ. Sie haben Javascript für Ihren Browser deaktiviert. Aktivieren Sie Javascript jetzt, um unsere Artikel wieder lesen zu können. Immobilienmarkt Von Mittelstand zu Mittelstand. Suche Suche Login Logout.

Artikel auf einer Seite lesen 1 2 3 4 Nächste Seite. Apple hat eine schlimme Woche hinter sich. Konzernchef Tim Cook steht in der Kritik. Dabei ist seine Strategie gar nicht so übel. Ende verabschiedete sich die Deutsche Bahn von ihren Nachtzügen.

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut. Bitte wählen Sie einen Newsletter aus.

Aufwertung einer Währung

Energie Energie Russland gesteht den Rohstoff-Kollaps ein.

Closed On:

Wenn die Zentralbank den Leitzins massiv senkt, um diese Entwicklung einzuleiten, setzt sie damit gezielt viel Geld in den Wirtschaftskreislauf. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Copyright © 2015 922922.pw

Powered By http://922922.pw/