Find a copy in the library

Lesen lernen, schreiben lernen : grundlegender Unterricht im 1. Schuljahr

Get A Copy.

We would like to show you a description here but the site won’t allow us. TALE nickase-mediated SP knockin endows cattle with.

Geschäftsbereiche

Please enter recipient e-mail address es. The E-mail Address es you entered is are not in a valid format. Please re-enter recipient e-mail address es. You may send this item to up to five recipients. The name field is required. Please enter your name. The E-mail message field is required. Please enter the message. Please verify that you are not a robot. Would you also like to submit a review for this item? You already recently rated this item. Your rating has been recorded.

Write a review Rate this item: Preview this item Preview this item. Lesen lernen, schreiben lernen: German View all editions and formats Rating: Allow this favorite library to be seen by others Keep this favorite library private. Find a copy in the library Finding libraries that hold this item Ilse Lichtenstein-Rother Find more information about: Reviews User-contributed reviews Add a review and share your thoughts with other readers.

Add a review and share your thoughts with other readers. Linked Data More info about Linked Data. Who would want to get involved with a brute like Kaden? But the more she gets to know him, the more she sees beyond his gruff facade. He, too, is harboring some painful secrets.

For Kaden and Allie, it gets harder and harder to ignore the sparks between them. And the lines between the rules start to blur- Begin Again is a beautiful romance that shows us just how possible it is to start over.

To find freedom in heartbreak and love in the most unlikely places. Kindle Edition , pages. Published October 10th by Bastei Entertainment first published October 14th To see what your friends thought of this book, please sign up. To ask other readers questions about Begin Again , please sign up. Is it my laptop setting or is this book foreign? Skjoon the book war originally published in Germany first, so that's why, there are so many reviews in german See 1 question about Begin Again….

Lists with This Book. Feb 13, Always Reading rated it did not like it. Inhalt Neuer Name, neue Frisur, neue Stadt: Hunderte Meilen von ihrer dunklen Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden White trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seinen Tattoos und der mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will.

Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: Meine Meinung Eigentlich hatte ich zum Anfang des Jahres dem New Adult Genre abgeschworen; zu oft hat mich die grenzenlose Dummheit und das menschenverachtende Bild in regelrechte Aggressionen versetzt. Aber wie das nun mal so ist, habe ich mich von euphorischen Meinungen dazu verleiten lassen mir "Begin Again" von Mona Kasten zu kaufen.

Das hätte ich mal lassen sollen! Dieses Buch wird in den Himmel gelobt, es sei so furchtbar anders, romantisch und erfrischend. Die einzigen Adjektive, die mir zu diesem Fetzen einfallen sind langweilig, dämlich und unspektakulär.

Es fängt schon total dämlich an. Protagonistin Allie ist auf Wohnungssuche. Sie sieht sich ein Zimmer beim Adonis der Woche an. Warum auch immer dieser Hans-Wurst ohne Shirt bei einer Wohnungsbesichtigung rumläuft. Das hat nämlich einzig und allein den Sinn und Zweck, dass Allie schon auf den ersten Seiten ihren feuchten Tagträumen frönen kann. Wir dürfen die Tattoos nicht vergessen!

Denn jeder Kerl der sich mal irgendwo einen Strich oder Punkt hat tätowieren lassen, ist natürlich ein Bad Boy! Dass Kaden nicht mal ansatzweise ein Bad Boy ist muss ich nicht extra erwähnen, oder? Wer kam eigentlich auf die absolut bekloppte Idee, dass ein Kerl sobald er tätowiert ist und motorisch nicht dazu in der Lage ist ein Shirt anzuziehen, ein Bad Boy ist?

Und nicht irgendein Pansen, der es als logisch empfindet erstmal total dämliche und vor allem selbst überschätzende Regeln aufstellt. Ernsthaft, wenn ich mir ein WG-Zimmer angucke und mich der Vermieter erstmal beleidigt und dann noch Dinge sagt wie "Lass mich mit deinem Weiberkram in Ruhe. Das tut Allie leider nicht; die hat nämlich ungefähr so viel Durchsetzungsvermögen wie eine Salatgurke.

Oh mein Gott, diese Tattoos! Die komischen Kreise da. Ich musste ja ein bisschen lachen, als seine Tattoos beschrieben wurden.

Jedem das seine, aber schön muss ich die Idee von schwarzen Ringen am Oberarm trotzdem nicht finden. Aber egal, wenden wir uns Allie zu. Alles, was die Dame macht, ist nämlich heulen und jammern.

Sie fängt wegen jedem unbedeutendem Ereignis an zu heulen, jammert ohne Punkt und Komma. Sonst macht sie eigentlich nichts. Ja, das mag ein Hobby von ihr sein und das ist auch okay. Ich veranstalte auch gerne mal einen Netflix-Sonntag. Langweilig war das, mehr nicht! Da wäre einmal die Szene mit der Bohrmaschine. Zuhause angekommen baut sie das Regal auch sofort auf bemerkt aber dass da irgendwas mit der Anleitung nicht stimmt; sie braucht eine Bohrmaschine.

Also, fragt sie Kaden nach einer Bohrmaschine. Klare Situation, er hat gesagt er hat keine. Gut, ich bin vielleicht enttäuscht oder genervt dass das unfertige Ding jetzt erstmal in meinem Zimmer rumliegt. Aber Allie, nein, die rennt in ihr Zimmer und holt die Anleitung und quasselt den Jungen voll dass sie das jetzt so und so machen muss.

Ich hätte der Alten schon längst gesagt, dass mich das nicht interessiert. Soll das irgendwie Durchsetzungsvermögen symbolisieren, dass ich zu hohl im Kopf bin um ein Nein zu verstehen? Und dann beschwert die Diva sich auch noch, dass er ihre Möbel aufbauen musste. Die nächste Szene folgt gleich darauf; Allie will duschen gehen, findet allerdings keinen Badezimmerschlüssel.

Also geht sie zu dem Heimwerkerkönig und fragt ihn nach dem Schlüssel. Man schubst die Mitbewohnerin aus dem Zimmer und zickt rum. Man sollte den Jungen kastrieren bevor er dumme Kinder in die Welt setzt! Im ganzen Buch läuft das übrigens so, dass Kaden seiner Mitbewohnerin nicht im Geringsten sowas wie Privatsphäre einräumt.

Er verweigert ihr den Badezimmerschlüssel, er sitzt wie der gruselige Stalker, der er ist, in ihrem Zimmer während sie schläft, und respektiert im Allgemeinen nicht wenn Allie ihre Ruhe haben will. Da gibt es eine ganz hervorragende Szene gleich danach; die beiden sind wandern. Allie bekommt Anrufe von ihrer Mutter, vor der sie geflohen ist. Das wirft sie so aus der Bahn, dass sie verstimmt ist.

Sie ist halt sehr wortkarg als die Beiden sich wieder auf den Heimweg machen. Gut, würde mich auch wundern, wenn meine Begleitung von jetzt auf gleich mies drauf ist. Aber ich akzeptiere es doch wenn sie nicht drüber reden will. Die wird schon reden, wenn sie sich bereit dazu fühlt. Das denkt Kaden, dieses hohle Ding aber nicht. Der setzt sich ins Auto und erpresst sie damit, dass er sie mitten in dieser gottverlassenen Gegend aussetzen wird, wenn sie ihm nicht sofort sagt was los ist.

Der Wichser erpresst sie emotional, droht ihr sie in einer ihr unbekannten Gegend alleine zu lassen, nachdem er sie mehr oder minder auch noch zu diesem Wandertrip gezwungen hat. Es soll mir bitte mal jemand erklären was daran schön ist?

Zum Kotzen ist das, wie so ein Verhalten in den Himmel gelobt wird. Das ist emotionale Misshandlung, meine Damen! Und das ist nicht in Ordnung! Niemals und von niemandem! Hinzu kommt dann noch, dass der Junge in der einen Szene seinem besten Kumpel die Fresse poliert; was ja wieder sowas ist, wo der Typ für mich unten durch ist. Und das auch nur, weil Spencer besagter Hodenfreund eine Andeutung zu seiner Ex fallen lässt.

Nein, die Geschichte dahinter entschuldigt nicht, dass er seinem besten Freund die Gusche spitz haut. Ich würde niemals mit einem Menschen befreundet sein, der mir so eiskalt, wegen einer Kleinigkeit in die Fresse haut.

Das ist keine Freundschaft, das ist ein falsches Verhalten, was mich zutiefst anwidert. Aber es wird noch besser. Nach und nach freunden Allie und Kaden sich an; immer wieder mit todeslangweiligen Szene in denen die beiden sich in den Augen der anderen verlieren und yada yada yada. Ach ja, es gibt eine Szene, in der Allie total besoffen ist. Kaden bringt sie nach Hause und dann liegen die bei ihr im Bett und er erklärt ihr die Bedeutung seiner Tattoos.

Allie beschreibt das als total intime und persönliche Situation. Ich fand's einfach nur langweilig zu lesen und intim ist daran ja mal gar nichts gewesen. Jedenfalls, ist das meine Erfahrung. Dazu kommt dann noch, dass ich mit dem Schreibstil der Autorin einfach nicht zurechtkam. Irgendwie wirkte der stellenweise absolut unterkühlt und erzwungen; da kann ja keine Atmosphäre entstehen. Es geht weiter im Text; irgendwann taucht Allies Mutter auf. Und hier sehen wir hervorragend wie schwach und nervtötend Allie eigentlich ist.

Ihre Mutter macht sie richtig runter, kritisiert ihren ganzen Lebensstil. Und Allie lässt sich das einfach gefallen. Das Weib schafft es nicht mal ihren Mund aufzumachen und ihrer Mutter zu sagen, dass sie in einem vernünftigem Ton mit ihr reden soll oder sie die Wohnung verlassen kann.

Allie ist emotional so stabil wie ein Kartenhaus; ein Windhauch und alles kracht in sich zusammen. Und das ist einfach nur anstrengend zu lesen, wie das Mädchen schon wieder heulend rumsitzt und im Selbstmitleid versinkt. Wieso müssen deutsche Autoren eigentlich ihre Geschichten ihn den USA spielen lassen, wenn man offenkundig wenig bis gar keine Ahnung von den dortigen Lebensstil hat?

Wenn man wenigstens Ahnung davon hat ist das ja in Ordnung; aber das wirkte hier nicht im Geringsten so! Wir nähern uns übrigens der Stelle an der ich dann angefangen hab ganze Szenen zu überfliegen, weil ich diese langweilende Situationen und das künstliche Drama einfach nicht mehr ausgehalten habe.

Ich erwarte bei diesem Klappentext keine tiefgreifende, aller verändernde Literatur. Aber ein bisschen Realismus darf ich verlangen, oder? Vielleicht hat "Begin Again" einfach das Pech gehabt, dass ich es jetzt gelesen habe; nachdem ich mich in den letzten drei Jahren durch unzähliger solche Schandflecken gequält habe.

Und natürlich dürfen die tragischen Vergangenheiten nicht fehlen; diese werden als Entschuldigung für alles genommen was die beiden Grazien verbocken. Es kotzt mich so an! Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen. Das hat nichts mit der Vergangenheit zu tun wie man sich in der Gegenwart verhält. Fehlender grundlegender Respekt gegenüber menschlichen Wesen ist eine Entscheidung und kein Symptom einer psychischen Krankheit!

Da kann man mir mit sonst was für einer tragischen Vergangenheit kommen; das ist keine Entschuldigung. Und nein, das ist kein Wunschdenken. Sicher, einige Verhaltensweisen sind irgendwann Verteidigungsmechanismen; aber das bezieht sich dann eher auf: Ich versteife mich, wenn ein Mann mich berührt. Und nicht; ich beleidige und degradiere alles in meiner unmittelbaren Umgebung. Wann wird diese kranke Sicht endlich aufhören? Natürlich werden die jeweiligen Vergangenheiten aber für alles als Entschuldigung akzeptiert.

Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass vor allem bei Allie es zum Teil einfach nur daran liegt, dass sie ihr Maul nicht aufbekommt. Aber gut; das kann ich mit der ganzen gesellschaftlichen Sache drumherum noch akzeptieren. Kadens Geschichte hat meine Meinung zu ihm eh nur noch in den Abgrund gerissen. Ich hasse den Jungen. Nach zehn Seiten auf denen sie pseudowütend ist, verzeiht sie ihm eh.

Sie hatte nur das Glück dass sie Freunde hat, die sie nicht unter der Brücke pennen lassen. Und dann muss der Bursche sie nur mit billigem materiellem Kram überhäufen und schon ist alles wieder super?

Alter, was zur Hölle! Ich kann mich gar nicht genug darüber aufregen was in diesem Buch für ein absolut krankes Bild vermittelt wird. Ich bin endgültig fertig mit diesem Genre. Es ist so unfassbar belastend und ekelerregend wie die Menschen vor allem Frauen sich behandeln lassen.

Es ist nicht sexyschmexy was ein bescheuertes Wort! Es ist nicht tiefgründig wenn die Alte nicht versteht was das Wort "Nein" bedeutet. Und es zeugt auch nicht von einer starken Persönlichkeit wenn man dem Typen, der mich weder respektiert, noch in Ruhe lässt, verzeiht. Das hat nichts mit einer zweiten Chance zu tun; das ist einfach nur die Einladung mich weiterhin mies zu behandeln.

Wenn er einen Fehler macht und ich ihm verzeihe, weil er mich immer gut und respektvoll behandelt hat, dann ist das eine Sache. Aber Kaden macht das am laufenden Band; das sind keine Fehler, das sind Entscheidungen. Ich bin angewidert von diesem Buch. Und deshalb werden Band 2 und 3 auch ungelesen aus meinem Regal verschwinden. View all 23 comments. Monas Schreibstil ist sehr angenehm, aber ich hab mich den Protagonisten leider nicht allzu nah gefühlt und nicht so sehr mitgefühlt wie bei bspw.

Und die Dramatik, die jeweils in der Vergangenheit der beiden lag war mir doch etwas zu sehr over the top Dafür mochte ich die Nebencharaktere furcht 3,5 Sterne Das Buch war zwar wahnsinnig unterhaltsam, hatte aber in meinen Augen trotzdem einige Schwächen. Dafür mochte ich die Nebencharaktere furchtbar gern, die ja im zweiten Band wohl die Hauptrollen spielen, jippie: Den Rest fand ich echt gut, ich musste oft lachen oder schmunzeln und die Story war sehr detailverliebt geschrieben mit u.

Anspielungen auf Theo James und Outlander. Und ich mochte die Playlist zum Buch. Also ich bin gespannt auf Teil 2! Er stellt die Regeln auf — sie bricht jede einzelne davon. Noch einmal ganz von vorne beginnen — das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv — mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte.

Zumal er als allererst Worum geht es? Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Ich habe es ja eigentlich nicht so mit New Adult-Geschichten. Mir war das, was ich bisher aus diesem Genre gelesen habe, meist zu flach, übertrieben dramatisch und wenig tiefgehend.

So war ich auch nicht gerade wenig skeptisch, als bekannt wurde, dass Mona Kastens erstes Verlagsbuch genau in diesem Genre zuhause sein wird. Hier fällt vor allem auf, dass Allie eben nicht das typische Blondchen mimt und sich zu Beginn auch kaum von Kaden beeindrucken lässt.

Gerade mit Letzterem war sie mir sehr sympathisch, denn die Beweggründe sich für den Beruf der Lehrerin zu entscheiden sind meinen Idealen sehr ähnlich und wahrscheinlich allen anderen auch, die sich diesen Beruf ausgesucht haben und wirkten vor allem authentisch - kurzum: Es zeigt aber auch schon auf gut Seiten, was Allie eigentlich für eine starke, ambitionierte junge Frau zu diesem Zeitpunkt ist.

Als Hauptfigur hebt sie sich diesbezüglich sehr von anderen weiblichen Protagonisten dieses Genres ab, deren Verstand meiner Meinung nach meist nur von der Tapete bis zur Wand reicht. Aber die Schulzeit ist für so viele die härteste Zeit im Leben. Abgesehen davon, dass ich den Schülern natürlich auch gerne Dinge beibringen möchte, will ich für sie jemand sein, zu dem sie kommen können, wenn ihnen etwas auf dem Herzen liegt. Ich möchte ihnen beibringen, was wirklich wichtig ist.

Ich will ihnen nicht nur Dinge beibringen, die im Lehrplan stehen. Es gibt so viele Werte, die darin nicht berücksichtig werden und auf dem Weg verloren gehen. Unmengen von Jugendlichen haben keine Bezugsperson, niemand interessiert sich für sie. Ich wünsche mir einfach, etwas Positives im Leben dieser Kinder zu bewirken Zwar wurde dies im Verlauf der Geschichte etwas besser, aber hier lässt sich auch erkennen, dass sich eindeutig an vorherrschenden Stereotypen dieses Genres bedient wurde - nur eben in abgeschwächter Form.

Sehr schade, wie ich für mich feststellen musste. Gern hätte ich es für beide Figuren gehabt, dass Kaden Allie eine ebenbürtige Figur ist. Für mich konnte Kaden Allie leider nicht das Wasser reichen. Plötzlich ist sie diejenige, die meiner Meinung nach einen Weg einschlägt, der zu ihrer konstruierten Persönlichkeit nicht so ganz passend erscheint.

Und sie lässt sich wirklich ganz schön viel gefallen, wie auch schon Nicole in ihrer Rezension schrieb. Das alltägliche Unileben, welches in einigen Kapiteln beschrieben wird, wirkte auf mich leider auch eher nur wie ein Platzhalter, damit eben der Eindruck erweckt wird, hier würde so etwas wie Alltag stattfinden.

Würden diese Textstellen nicht existieren, würde es der Geschichte vermutlich keinen Abriss tun. Sie konnten mich immerhin amüsieren und in den Folgebänden dieser Reihe werden die Nebenfiguren auch nochmal genauer vorgestellt, das lässt schonmal auf Positives hoffen. Natürlich haben sowohl Allie als auch Kaden Schicksalschläge in der Vergangenheit erfahren, die es aufzuarbeiten gilt. Hier musste ich für mich feststellen, dass ich beide Schicksale zwar schon recht unangenehm empfand, mir aber gerade Allies Hintergründe noch am authentischsten erschienen.

Damit meine ich, dass Autorinnen dieses Genres häufig Themen wie häusliche Gewalt, Vergewaltigung, Alkoholmissbrauch etc. Für jemanden, der diese Themen so oder so ähnlich tatsächlich erlebt hat, ist sowas wie ein Faustschlag ins Gesicht.

Denn es vermittelt in keinster Weise, was so ein Schicksal tatsächlich mit dem Charakter eines Menschen macht - das Klischee Bad Boy trifft es da nämlich nicht so ganz und ist auch sehr einseitig. Mona Kasten geht mit diesen Themen dann doch etwas feinfühliger um, und bedient sich auch nicht der allround-Lösung: Sex hilft dir über jeden Riss in deiner Psyche hinweg! Wo wir dann auch schon beim pikanten Aspekt der Geschichte wären. Denn darauf wartet man dann beim Lesen ja doch ein wenig.

Auch hier beweist Mona Kasten, dass es ja doch möglich ist, Verliebtsein und letztlich Liebe langsam und über mehrere hundert Seiten hinweg anzubahnen.

Entwicklungsspanne muss für mich in solch Büchern einfach sein und man sollte auch Raum und Zeit für eben diese Entwicklungen geben! Allie und Kaden manifestieren nämlich für sich eine wirklich schöne Tradition und hier lässt sich dann auch Tiefe erkennen. Diese Szenen und die dazugehörigen Unterhaltungen, und natürlich der vorangegangene Soundtrack haben mir fast mit am Besten gefallen, denn sie zeigen einmal mehr auch, dass Mona Kasten schon versucht, aus ihrer Geschichte eine solche zu machen, die durch eben diesen kleinen Details besonders hervorsticht und nicht im Einheitsbrei untergeht.

Auch konnte ich für mich erkennen, dass Mona Kasten rein vom Autoren-Dasein her einen beeindruckenden Sprung nach vorne gemacht hat. Die Schattentraum-Bücher könnte man quasi als die first babysteps sehen. Mit Begin Again lässt sich nun aber schon erkennen, wohin es für Mona Kasten gehen wird, und wie weit sie sich vor allem sprachlich und stilistisch entwickelt hat. Wohingegen in Schattentraum noch vieles recht holprig erschien, schreibt Mona in Begin Again sehr viel selbstbewusster und erwachsener, die Sätze kommen knackig, frisch und jugendlich daher.

Zwar weist der Plot ein paar Kritikpunkte auf, aber letztlich bleibt es doch überzeugend und Begin Again hat mich im Vergleich zu anderen Geschichten eben nicht genervt und enttäuscht zurückgelassen. Meine Erwartungen wurden weitestgehend erfüllt, meine Skepsis war in vielen Aspekten unbegründet. Für Vielleser dieses Genres wird das Rad in Begin Again bestimmt nicht neu erfunden, nichtsdestotrotz hat es seine Stärken und sticht mit besonderen Details hervor.

Aus diesen Gründen habe ich daher auch 4 von 5 Sternen vergeben. Für mich war nämlich vor allem die Entwicklung der Autorin ausschlaggebend, und die ist mehr als positiv: Wohlfühlroman mit viel Herz, sympathischen Charakteren, einem typischen NA-Verlauf, der passenden, dunklen Vergangenheit, gebrochenen Seelen und einem schönen-gefühlvollen Schreibstil. Ich mag das Buch. Es hat Tiefe, die nötige Spannung und genau die richtige Prise Humor. Ich habe mich beim Schmunzeln ertappt, vor mich hin gegrinst und zufrieden geseufzt.

Nichtsdestotrotz genau so gut, wie ich e 4. Nichtsdestotrotz genau so gut, wie ich erwartet und besser, als ich erhofft habe: Jetzt bleibt nur noch zu sagen: Ich freue mich sehr auf Spawn! Sep 13, Nina rated it really liked it Shelves: But he has a couple of rules, one of which is that the two will never hook up. Naturally though, they start feeling attracted to each other and have to deal with their feelings while at the same time having to deal with their dark pasts.

I really enjoyed reading the book and it was such a quick read. I also immediately fell in love with the two main characters, Kaden and Allie, but also really loved some of the secondary characters like Spencer, Dawn and Scott and hope we will get to read more about them in the sequel.

Wann wird wohl endlich dieses schreckliche Klischee vom Bad Boy aus Büchern verbannt? Okay, du hast Mist gebaut, was deine Ex angeht, aber gibt dir das das Recht, jedes andere weibliche Wesen deshalb wie Dre Wann wird wohl endlich dieses schreckliche Klischee vom Bad Boy aus Büchern verbannt?

Okay, du hast Mist gebaut, was deine Ex angeht, aber gibt dir das das Recht, jedes andere weibliche Wesen deshalb wie Dreck zu behandeln? Abgesehen davon, gab es auch hier ein paar Logikfehler, die mich gestört haben. Alles in Allem war ich von dem Buch sehr enttäuscht und kann den Hype nicht nachvollziehen, da es einfach ein New Adult Roman ist, der mit allen Klischees und Problematik dieses Genres behaftet ist.

View all 8 comments. This is a German book so I am going to write a German review: D Normalerweise schreibe ich ja keine langen Reviews, aber heute habe ich irgendwie Lust darauf: Es gab Dinge, die haben mir gut gefallen, aber genauso Dinge, die mich richtig aber übelst genervt haben. In der Schule wurde mir eingeprügelt mit dem Positiven anzufangen, des This is a German book so I am going to write a German review: In der Schule wurde mir eingeprügelt mit dem Positiven anzufangen, deswegen das Gute zuerst: Monas Schreibstil kann sich echt sehen lassen und lässt einen ihr Buch auch nicht so schnell aus der Hand legen.

Denn obwohl mich einige Dinge echt gestört haben, wollte ich immer weiter lesen. Auch die Hauptcharaktere Allie und Kaden waren mir sehr sympathisch und die romantischen Szenen waren echt toll. Nicht zu übertrieben, wenn mal mehr passierte ; Und Mir persönlich ist sehr wichtig, dass Charaktere, deren Dialoge, Beziehungen und Handlungen realistisch gehalten sind.

Das war hier leider überhaupt nicht so. Warum die beiden sich so gut verstehen, was die beiden verbindet wird überhaupt nicht deutlich. Auch Kaden und Allie waren viel zu schnell miteinander vertraut, wenn man bedenkt, wie lange sie sich schon kennen bzw. Viele der Dialoge, besonders die am Ende, wirkten unecht wirklich, niemand redet so, vor allem nicht so extrem schnulzig!

Eine andere Sache, die mich auch gestört hat, waren die Klischees, die Mona wirklich an jeder möglichen Stelle eingebaut hat. Klar, man hat gemerkt, dass Mona viel persönliches eingebracht hat, trotzdem wurde man fast von Standard-Situation erschlagen. Sei es jetzt der schwule beste Freund oder die Szene, bei der das Mädel stolpert und von den starken muskulösen Armen des Typen aufgefangen wird Es kam mir leider so vor, als ob Mona sich beim Schreiben an allen Klischees und Traumvorstellungen bedient hat, die Instagram, Pinterest und die ganzen Schnulzen-Filme zu bieten haben.

Ich habe mir bei so vielen Szenen hunderte Seiten im Vorhinein denken können, dass Mona sie einbauen wird. Und wenn ich eine Sache nicht leiden kann, dann die, dass ich beim Lesen von Büchern merkwürdige hellseherische Fähigkeiten entwickle und auf einmal zu einer Wahrsagerin mutiere.

Die Handlung eines Buches muss mich fesseln, überraschen und so überrumpeln, dass ich voller Entsetzen aufschreie und fast das Buch fallen lasse!!! Blöd gelaufen würde ich sagen: D Deswegen möchte ich dem Buch nur ungern 2,5 Sterne geben und habe mich jetzt für 3 entschieden. Trotzdem werde ich von dem Genre für die nächste Zeit wieder die Finger lassen: Hat mich oft an Cora Carmack oder Jennifer L.

Armentrout erinnert - was aber okay ist, weil sie zu meinen liebsten Autorinnen gehören. Habe mich doch für 3,5 Sterne entschieden. It draws you right in at the beginning when Allie and Kaden meet. Things don't start off so well and their banter was pretty funny. I hardly ever come across a good 'A-Hole I love to hate' kind of book that pulls it off as well as this author did with Kaden.

This dude was a piece of work and I didn't love him by the end. I did really like him though. But lets get to what I really did enjoy about this book. Dawn was your ride or die kind 3. Dawn was your ride or die kind of best friend and she took that role seriously. I absolutely adored her and Allie's friendship and would love to see her get her own book with a certain someone from this book as well. The guy literally put himself in some tense situations to get his point across to Kaden.

Ethan, Monica, and Scott were great characters as well. There was plenty family drama to go around. I won't get into it much, but Allie's parents are some awful people. She disgusted me and made me feel horrible for Allie when the things she put her through slowly unfolded. She's more of a monster than a mother. Kaden had his own family drama with just as disgusting outcomes. They both had some healing to do. I think my biggest problem with the book was how much a douche Kaden was.

He had his moments but the negative outweighed the positive for me. So that is why Kaden never fully grew into love. I definitely recommend this one for those who enjoy a good college romance with some family drama. It was funny, had interesting characters, and was totally captivating. Had to be to keep me up all night.

LOL Happy reading dolls! Einen kleinen Punkt Abzug gibt es, weil die Story mich anfangs sehr an Wait for you erinnert hat, aber alles in allem hat Mona wieder ein supertolles Buch rausgehauen und ich kann es kaum bis Januar abwarten, wenn Trust again erscheint. Ich muss sagen, ich fand es echt gut! Nach einigen negativen Meinungen bin ich vielleicht auch etwas skeptischer rangegangen, muss aber sagen, ich mag die Geschichte!

Ab und an, vor allem zu Beginn, merkt man zwar dass der Schreibstil noch nicht ganz ausgereift ist, das hat meinen Lesefluss aber überhaupt nicht gestört. Ich mochte Allie sehr gerne und Kaden.. Mar 21, Sarah Dorothea rated it it was amazing Shelves: I loved this book so much to the point that I had goosebumps, cried, laughed out loud and just felt very very happy all at the same time!

What the romantic novel is about: Er stellt die Regeln auf -sie bricht jede einzelne davon. Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. D 5 out of 5 stars! Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren Honest to God - Allie and Kaden where such great characters.

See a Problem?

Hinzu kommt dann noch, dass der Junge in der einen Szene seinem besten Kumpel die Fresse poliert; was ja wieder sowas ist, wo der Typ für mich unten durch ist. Now the hard part - finding an apartment before classes start.

Closed On:

Die nächste Szene folgt gleich darauf; Allie will duschen gehen, findet allerdings keinen Badezimmerschlüssel.

Copyright © 2015 922922.pw

Powered By http://922922.pw/