Navigationsmenü

Liste von geschichtsbezogenen Filmen und Serien

Förderung des Schießsports, der Jagd und des Waffenbesitzes in Deutschland!.

Eine vollständige Faktensammlung können wir nicht bieten, da das Thema sich laufend verändert. Aber vielleicht helfen die aktuellen (von ) gestellten Fragen eines wirklich interessierten Journalisten und die in Gemeinschaftsarbeit entwickelten Antworten der Support Crew der German Rifle Association. TEIL C Strömungsenergie. Die selbsterneuernde Strömungsenergie innerhalb der Meere, die hier von Gezeitenströmungen getrennt betrachtet wird, ist in die Summe der starken Hauptströmungen (50 · 10 9 W) und in die Summe der lokalen Strömungen (ebenfalls 50 · 10 9 W) aufgeteilt.

Categories

Dann musste ich alle Texte für die Unterlagen schreiben. Am Nachmittag habe ich Holzplatten bestellt. Heute Morgen hatte ich eine angenehme Reise nach Zürich.

Ich habe mir viel Zeit gelassen für den Bus, für das Lösen des Bahnbillets, für den frischen Kaffee etc. Zehnder im Spital Schwyz. Er hat zusammen mit dem Architekten 16 Jahre lang daran gearbeitet. Das wird ein richtig schönes Buch zum Thema Farbe und Architektur. Am Nachmittag traf ich Daniele Hediger und ihre zwei technischen Berater für eine Besprechung einer geplanten thematischen Wanderausstellung.

Das wird ein sehr anspruchvolles und spannendes Projekt zum Thema Karriere und Familie. Beim Aufstehen irritierte mich ein miefiger Geruch.

Beim Öffnen der Fensterläden sah ich schnell, dass mein selbst geschaffener Vulkan im Garten immer noch rauchte. Spärlich bekleidet mit einer Unterhose habe ich dann mit dem Gartenschlauch die zischende Glut gelöscht. Am Mittag fuhren wir ins Toggenburg, um in Krienau eine Freiluftausstellung zu besichtigen.

Es sind einige eindrückliche Arbeiten entstanden. Wir schauten uns auch die leerstehende Weberei am Dorfrand an. Eine Schulkollegin hat mit im sommer eine Dokumentation von dieser Liegenschaft zugeschickt. Aber wer will wirklich nach Krienau?

Eine sehr schön inszenierte Präsentation. Sehr fein geschnittener Schwartenmagencarpacio mit frischemn Salaten. Heute habe ich mich aufgerafft, am Zuschütten meines zweiten Biotops weiter zu arbeiten. Irgendwann hat das dann einen ziemlichen Rauch erzeugt. Am Abend präsentierte sich das ehemalige Biotop wie ein Isländisches Vulkanfeld. Überall stiegen im Garten kleine Räuchlein auf. Anschliessend haben wir ein grossartiges Orgelkonzert in der Linsenbühlkirche erlebt.

Bis zum Wochenende ist noch die Ausstellung zum Libretto in der Kunsthalle zu sehen. Inhaltlich setzt sich dieses Stück mit der in Vergessenheit geratenen und fast ausgestorbenen Pfeiffsprache auseinander, die in Griechenland von Hirten, Lumpensammlern und andern als eine Art Geheimsprache verwendet wurde. Das Konzert begann mit einem verwirrenden und schwirrenden Klingen aus den hohen Pfeiffen, das sich zu nähern und zu entfernen schien, um dann um so wuchtiger wieder zu einer von hinten anschleichenden Gegenwart anschwoll.

In verschiedenen unheimlich intensiven Sätzen pfiff, flirrte und donnerte es aus dieser Orgel, die teilweise zu zerbersten drohte. Meditativ, unheimlich, geheimnisvoll und alsbald wieder prallvoll von unegeheuerlicher Kraft und inte4nsiver Musikalität. Ich hatte aber nie die Hoffnung, diese Intesität je erleben und hören zu können. Ich glaube, dass die Orgelpfeiffen nach diesem Kraftakt in der Nacht schlaff und ausgepowert in Querlage liegen und sich in tiefem Schlaf erholen mussten.

Dieses Konzert hat mein Orgelerlebnis in einer Kathedrale in Toulouse vor Weihnachten noch übertroffen. Damals spielte ein unbekannter Organist Musik der stärksten Sorte. Es könnte ja sein, dass es zufällig auch Hampus Lindwall war.

Wer weiss - er weiss. Nach dem Konzetrt sind wir nudelfertig nach Hause spaziert. An der Rehetobelstrasse überholte uns dann Marie Hanimann zusammen mit zwei Freundinnen auf ihren Fahrrädern. Spontan hat sie uns dann eingeladen zur Besichtigung ihrer neu erworbene Jugendstilvilla. Diese Göttin war eine spezielle Frau, die sich von Katzen in einem Wagen herumziehen liess. Na ja wir haben ein Glas Wein getrunken und Geschichten aus alten Zeiten aufgefrischt. Ein guter Arbeitstag, der am Abend mit einem vielversprechenden und sehr netten Atelierbesuch endete.

Früh aufgestanden und um 7. War dann erst um War ein anregender Verlegertag. Ich konnte für mich einige persönliche und in die Zukunft weisende Fragestellungen klären. Eine Serie Druckstöcke scheint für einen maschinellen Druck nicht geeignet. Im Notfall muss ich einspringen mit einer Mappe. Ich werde mal vorsorglich Holzplatten bestellen. Ein Aufsteller sind die 32 frisch geschnittenen Motive für unsere neue Schwarzgeld Edition.

Das wird eine gute Sache. Die Auflage sollte fertig sein bis zur Druck- und Kunstbuchmesse in Frauenfeld. Um 23 Uhr war ich dann wieder zu Hause. Ein guter Arbeitstag im Atelier. Zusammen mit Monika habe ich eine kleine Präsentation an der Lukasstrasse vorbereitet und ein grosses Gemälde verpackt. Am Abend gut gekocht und fein gespiesen. Monika und ich sind dann nach Vaduz weitergefahren. Ich wollte unbedingt noch die Ausstellung von Thomas Lehnerer sehen und das zufällig am letzten Tag.

Die Präsentation dieser Werkübersicht hat mir sehr gut gefallen. Das zeichnerische und skulpturale Werk wurde sehr sorgfältig ausgewählt und präsentiert. Für mich war das eine grosse Entdeckung. Damals waren einige ganz kleine aber sehr berührende Skulpturen präsentiert worden. In meiner Bibliothek habe ich dann einige Publikationen aus den 80er jahren gefunden, die ihrer Schmalheit wegen untergegangen waren. Antiquarisch habe ich dann noch einiges mehr gefunden.

Bei dieser Ausstellung von Lehnerer ist mir einmal mehr die gemeinsame Sprache von vielen Kunstschaffenden aus dieser Zeit bewusst geworden. Ein starkes Programm mit überraschenden Gesangseinlagen von Petra und Peter. Es spielte das Toni Sax Quartet. Dazu performte Emanuel Michaud. Wir genossen dann den Abend mit einem feinen Essen und guten Gesprächen.

Das Tal war damals noch komplet unversehrt und die Wasserfälle stürzten von allen steilen Flanken. Heute wirkt die Landschaft total umgepflügt und die Bäche gebändigt durch die extreme Nutzung der Wasserkraft. Die erotisierende Wirkung von damals scheint komplett weggebaggert zu sein. Das Wochenende war trotzdem sehr anregend. Die letzten Tage habe ich konzentriert gearbeitet für einen Kunst am Bau Wettbewerb.

Es gibt viel zu überlegen, zu texten und zu konzipieren. Am Abend hatten wir eine Nachfeier von einem Geburtstag im Bühler. Karin hat einmal mehr wunderbar gekocht und Urs trug grossartige Weine vom Feinsten auf.

Wir hatten dann eine lustige Rückfahrt. Beim Bahnhof hingen noch viele Jugentliche herum. Der neue Bahnhofplatz wurde mit einem grossen Fest eingeweiht. Leider hat es stark geregnet und der Publikumsaufmarsch hielt sich in Genzen. Nun läuft die binäre Uhr als dauernd bewegtes Bild im Sekundenrythmus.

Die letzten wei Tage war ich im Schloss in Übersdorf bei Fribourg. Später war dann Dieter Roth der Schlossbesitzer. Da gab es sicher legendäre Feste. Ein sehr schöner Ort. Wir hatten mit dem Zentralvorstand von Visarte eine zweitägige und intensive Retraite. Heute um 10 Uhr erwarte ich Lika Nüssli. Zum Glück erreichte ich gestern noch retzeitig meinen Zug in Zürich. Eine halbe Stunde später wäre ich gar nicht mehr zum bahnhof gekommen. Heute erlebten wir ein sehr angenehmes Familientreffen in Ernetschwil.

Treffpunkt war das Elternhaus meines Vaters. Ich habe als Kind oft die Sommerferien oder die Herbstferien hier verbracht.

Am Morgen hatte ich ein grosses Gejufel. Sebastian Utzni hat mir kurzfristig mitgeteilt, dass die Holzdrucke am Freitag in Zürich sein müssen. Zum Glück hatte ich bereits einen Termin für eine Sitzung. Ich musste alles vorbereiten und verpasste prompt den Zug. In Zürich traf ich bei der Tramhaltestelle zufällig Albert Mauerhofer. Er half mir beim Lösen des Tickets.

Die Beiden kannten sich nicht und staunten, dass ich gleich mehrere Verabredungen zur gleichen Zeit verabredet hatte. Es ging dann zum Glück alles doch noch auf. Der nächste Stress folgte dann nach dem Essen. Ich traf auf die Minute genau zur Besprechung ein Beeindruckend was Christoph Doswald alles präsentiert.

Die Fahrt ist reibungslos gelaufen. Wir haben die Bücher abgegeben und die Ausstellung kurz angeschaut. Claudia war noch an der Arbeit. Wir haben uns dann sehr viel Zeit gelassen um die grosse Präsentation von Claude Sandoz im Kunstmuseum zu besuchen.

Unter dem Titel "Ab auf die Insel" hat das Museum eine ganz tolle Ausstellung mit unterschiedlichen Künstlern und Künstlerinnen konzipiert. Claude Sandoz hat einen super Auftritt. Es war sehr schön, einmal seine ganze Arbeit im Überblick zu sehen. Am Abend hatten wir dann eine sehr schöne und erfolgreiche Buchvernissage mit Claudia mit viel Publikum.

Wir konnten leider nicht so lange bleiben. Die Rückfahrt nach St. Gallen ist nach so einem Tag immer sehr anstrengend. Den ganzen Tag im Garten gemauert und gebudelt.

Das erste Biotop ist nun bereits aufgefüllt und sieht sehr gut aus. Ich habe grossflächig Kresse und Petersilie ausgesät für einen ersten Bewuchs. Wenn nötig werde ich das dann als Gründünger wieder in die Erde einarbeiten. Am Abend musste ich zusammen mit Monika noch fünf grosse Holzdrucke verpacken für eine Ausstellung in Reutlingen. Ich wollte mit ihr das John Berger Projekt diskutieren.

Das hat sehr viel gebracht und Eva konnte mir einige wichtige Tips geben. Ich habe Erde bestellt, um die Biotope teilweise wieder aufzufüllen. Wir wollen den Garten vergrössern und mehr Gemüse anpflanzen. Da werde ich in nächster Zeit einige Tonnen Material im Garten herumstossen.

Heute war alles ganz Familie. Erinnerungen werden wach an unsere Familienzeit vor fast vierzig Jahren. Wir waren so jung damals. Unerfahren, unerschrocken, wild drauflos. Wir haben alle gemeinsam einen langen und schönen Spaziergang gemacht in der Hasenheide. Galler Freunden hoch oben über den Dächern auf einer wunderbaren Terasse, bei feiner Pasta und gutem Wein. Am Morgen früh kam Nicole rampa vorbei um ihr Buchprojekt zu besprechen.

Wie immer steht natürlich auch die Finanzierbarkeit des Projekts im Focus. Ich spiele ja regelmässig Euromillion. Über den Einsatz hinaus habe ich aber nie etwas gewonnen Am Nachmittag sind wir zum Flughafen Kloten gefahren und haben als Erstes erfahren, dass unser Flug ausfällt.

Statt eine Stunde Warten waren es nun plötzlich drei Stunden Wartezeit. Wir wollten doch möglichst schnell unser Enkelkind in den Händen halten. Nach mehr als sieben Stunden waren wir dann endlich in Berlin. Das war ein wunderbarer und berührender Moment. Ein vielseitiger Büro und Arbeitstag. Briefe beantwortet, viele e-mails verschickt, Packete verpackt, Atelier aufgeräumt, Bibliothek geordnet etc.

Am Abend veranstalteten wir das erste Kartoffelessen mit der frischen Ernte aus unserem Garten. Zu den Kartoffeln haben wir Schafsraclett vom Feuer serviert.

Als Beilagen habe ich viele verschiedene Gemüse vorbereitet. Pilze, Zuccinis, Peperoni, Zwiebeln etc. Als Gäste waren Carole, Vanja und Santos dabei. Ein richtig schöner Abend.

Ein schöner Zufall, der viele gute Erinnerungen wachruft. Es geht um die Erabeitung von einem neuen Kulturförderungskonzept. Rund Kulturinteressierte diskutierten in Gruppen über neue Möglichkeiten in der Kulturförderung und um eine effiziente und zukunftsgerichtete Kulturpolitik. Mir ist wieder einmal klar geworden, dass die Stadt St.

Gallen mit rund 80 tausend Einwohnern viel zu grosse kulturelle Lasten trägt. Der Kanton müsste sich viel stärker engagieren beim Kunstmuseum, beim Historischen und Völkerkundemuseum beim Naturmuseum und beim Textilmuseum. All diese Museen haben eine starke überregionale, schweizerische- und teilweise auch internationale Ausstrahlung.

Die städtische Kulturförderung kann langfristig nur verbessert und für regionale Kunstschaffende ausgebaut werden, wenn sie durch den Kanton und durch die Region von den überregionalen Lasten entbunden wird. Leider wird das viel zu wenig diskutiert. Viele meinen, dass der Kanton und die Region nicht in der Lage wären, die Trägerschaft der Museen zu übernehmen.

Ich frage mich da einfach wie das denn die kleine Stadt St. Insgesammt war das ein spannender Anfang in einer Kulturdebatte, die noch lange nicht zu Ende sein wird. Es braucht ein Umdenken. Weg von den Leuchttürmen und viel Mut zur Stärkung des Regionalen.

Bei uns ist ja wirklich weit und breit kein Meer in Sicht - aber viele Leuchten. Nach den schönen Tagen in Italien versuche ich mich zu disziplinieren und zu arbeiten. Das ist gar nicht so eingfach. Zu Hause malte ich dann an einer Spiegelung weiter und spielte ein richtig sommerliches Künstlerleben in Echt.

Macht ja richtig Spass. Heute musste ich mich als Erstes durch einen riesigen Stapel von Post arbeiten. Die Rückreise haben wir zu dritt angetreten. Nach gut sechs Stunden waren wir wieder in St. Wie erwartet sind unsere Zucchinis und die Gurken enorm gewachsen. Das gab ein prächtiges Nachtessen. Frische Bratkartoffeln, marinierter Tofu und dazu Zucchinispagetti.

Für die Zubereitung gibt es einen super Schäler, mit dem man das Gemüse vorbereiten kann wie Spagetti. Die brät man dann zwei drei Minuten lang mit viel Knoblauch, scharfen Peperoncini und frischen Gewürzen in der Bratpfanne. Ein schöner Tag zum Herumhängen und lesen. Die 77 jährige Musikerin gibt zur Zeit eine Abschiedstournee in Europa.

Joan Baez hat immer noch eine wunderbare Stimme und das Konzert hat mich sehr beeindruckt. Ihr Sohn spielte Schlagzeug. Unaufdringlich aber höchst kompetent. Ihre politischen Aussagen waren klar und sehr differenziert.

Die italienischen Konzertbesucher haben aber kaum darauf reagiert. Vieleicht haben sie es einfach nicht verstanden oder nicht verstehen wollen. Der gestrige Abend war voller Emotionen. Alles ist gut gegangen. Grosse Erleichterung und riesige Freude. Die ersten Fotos sind schon eingetroffen per Watsapp. Ein wunderschönes Kind mit dem Namen Soan - Naos. Das heisst Stern auf Algerisch. Er musste vor Jahrzehnten nach Marokko flüchten und ist dann in Paris gelandet.

Leider haben die Beiden keinen Kontakt mehr. Ich denke da gäbe es einiges zu klären und zu diskutieren. Heute fahren wir nach Loazollo im Piemont zu einer Geburtstagsfeier.

Das gibt uns viel Zeit zur Ruhe zu kommen. Die rund sechs Stunden Fahrt waren anstrengend aber alles ist gut gegangen. Es war sehr heiss aber in Italien hatte ich das Gefühl, dass die Felder noch viel grüner sind wie bei uns.

Italien scheint viel besser mit der Hitze umgehen zu können. Da müssen unsere Bauern noch viel lernen. Ein sehr schöner Abend mit einem feinen Essen und gutem Wein. Ein sehr starkes Gewitter mit enorm viel Regen brachte Abkühlung in der Nacht.

Gestern Abend ist es spät geworden. Das Verarbeiten der Holunderbeeren hat viel Zeit gekostet. Nun stehen 12 fertig abgefüllte und ausgekühlte Einmachgläser in der Küche. Ich freu mich sehr aber ich denke für dieses Jahr reicht es mit Holder pflücken.

Heute musste ich einige Dossiers für Gesuche vorbereiten. Aber es führt nichts daran vorbei. Kunstpublikationen können einfach nicht ohne die Hilfe von Stiftungen und Kulturämtern finanziert werden.

Anschliessend habe ich im Garten die Hecke zurückgeschnitten. Eine Wüstenhitze war das. Die Büsche haben sich mit allergischen Essenzen gewehrt. Nun sehe ich aus wie eine faulende Erdbeere nach einem schlechten Markttag- und das Alles nur weil ich die Fernsicht liebe. Am liebsten würde ich heute bis nach Berlin sehen.

Vera wartet auf die Geburt ihres Kindes in einem Spital in Kreuzberg. Jeremie ist bei ihr und ich auch - aber ich nur per Whatsapp. Es ist für mich fast anstrengender wie vor fast 39 Jahren als Vera geboren wurde. Es ist so anspruchsvoll Grossvater zu werden. Heute habe ich mir vorgenommen, zusammen mit Monika den Holunder im Garten zu pflücken und zu Holunderbrei zu verarbeiten.

Bei uns nennt man das Holderäzonä. Ich liebe diese Beeren für meine Frühstücksmüsli im Winter, zusammen mit eingemachtem Rabarbermus, Jogurt und frischen Früchten ist das wunderbar. Nach unserer Ernte sieht nun der Holunderbaum aus wie nach einem radikalen Haarschnitt. Mich erinnert das spontan an meine Besuche beim Dorfcoiffeur - Herr Hasler. Ich weiss nicht mehr sicher wie er hiess. Ich musste jeweils sagen: Wenn die Haare zu wenig kurz geschnitten waren schickte mich der Vater noch einmal ins Dorf.

Er soll es noch einmal machen aber dieses Mal gratis. Das war mir immer so peinlich. Seine Hände waren riesengross und sehr stark - zum Stolpern stark. Die letzten Tage habe ich genutzt für den Garten, die Kunst und den Verlag. Ich bin immer sehr früh, zwischen sechs und halb sieben aufgestanden. Heute habe ich mir mehr Zeit gelassen und den Morgen im Bett genossen. Am Nachmittag waren wir zum Geburtstagsfest von meinem Bruder Benno eingeladen.

Als Messmer konnte er den Pfareisaal benutzen. Ein lustiges und wirklich sehr durchmischtes Publikum war anwesend. Mich hat das alles sehr an meine Kindheit in Oberriet erinnert. In den letzten Monaten ist bei mir der Entschluss gereift, meine zwei Biotope im Garten zurück zu bauen. Die anhaltende Hitze in den letzten Wochen hat dazu geführt, dass sich sehr viele Algen gebildet haben in den Weiern. Zudem müsste ich dauernd frisches Trinkwasser in die Teiche fliessen lassen und das finde ich nicht sehr sinnvoll.

Der Hauptgrund ist aber der, dass wir ein Enkelkind erwarten und für Kleinkinder sind Biotope einfach zu gefährlich. Ich habe nun den Plan, im ersten Biotop das Wasser ausfliessen zu lassen und auf der rechten Seite einen abgedichteten Wall aus Steinen zu bauen.

In diesem Teil möchte ich ein Feuchtgebiet für Wasserpflanzen anlegen. Der Tag im Garten war sehr heiss. Am frühen Abend hat sich in unserem Nachbarsgarten eine grosse und laute Fussball - Fangemeinschaft eingefunden. Grölend und saufend vergnügten sie sich im blauen Wasserbecken und besangen ihre Lieblingsfussballer.

Ich habe keine Ahnung was es zu feiern gab. Wir hatten Claudia und Theo zu Gast, die ziemlich erstaunt waren, dass es so lebendig zu und her gehen kann in unserem Quartier. Ich habe am Feuer auf dem heissen Stein einen Wildschweinbraten und einige marinierte Tofustücke gebraten.

Dazu viel Wasser und einen guten Wein. In der frühen Nacht überraschte uns dann ein unheimlich starkes Gewitter. Die Wassermassen flossen wie noch nie direkt in unseren Gartenraum und bildeten einen grossen See unter unseren Tischen. Auch im Nachbarhaus kehrte dann Ruhe ein. Ich staunte dann doch, dass an diesem 1.

Augustabend keine einzige Rakete, kein Knaller und auch kein Vulkan abgebrannt worden ist. Ein sehr diszipliniertes Völklein. Heute morgen früh um halb acht hat mich bereits der Spediteur angerufen, dass er in zehn Minuten an der Lukasstrasse eintreffe und ich soll doch bitte auch gleich die Mehrwertsteuer bezahlen - sonst könne er mir die Ware nicht ausliefern. Ich schwang mich auf mein Fahrrad und freute mich auf die Büchersendung. Eine imposante und interessante Sammlung von Löchern.

Die Löcher sind teilweise erschreckend brutal, manchmal humorvoll, künstlerisch und hintergründig bis ausgefranst oder erotisch. August um 19 Uhr eröffntet wird. Dann wird auch die Buchpremiere gefeiert. Eine Kommission wählt jedes Jahr eine junge Künstlerin, einen jungen Künstler aus, der oder die dann mit einer Publikation gefördert wird. Alles hat gut geklappt. Auch der Warenlift hat funktioniert. Das ist leider nicht immer der Fall.

Das Buch ist sehr schön geworden. Lars Egert und Claudia haben sehr viel an diesem gelungenen Werk gearbeitet. Super - Bestellungen sind anb sofort möglich. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt!

Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir hatten interessante Gespräche und einen intensiven Austausch über Kunst und insbesondere über Malerei. Ich denke das war ein guter Tag. Schöner Sonntagsausflug ins Vorarlberg. Eveline und Roman haben uns in einer alten Mühle zum Mittagessen eingeladen. Gutes Essen, viel Sonne, feiner Wein. Ganz in der Nähe ist Angelika Kauffmann aufgewachsen bei Schwarzenberg. Wir haben uns da auch den Musiksaal angeschaut.

Die letzten Tage habe ich mit dem Aufarbeiten der liegengebliebenen Aufgaben verbracht. Nur schon die Bearbeitung aller Mails der letzten Tage war sehr aufwändig. Am Montag erwarte ich Atelierbesuch. Das heisst aufräumen und wegräumen. Heute habe ich alle Bilder im Lager sortiert und bereitgestellt, damit ich dem Besuch eine spannende Auswahl von Werken präsentieren kann. Unter Anderem die drei sehr grossen Bilder der Wasserspiegelung im Necker von , an denen ich ein ganzes Jahr lang im neuen Atelierbau an der Brauerstrasse gearbeitet habe.

In meinem Lager war es sehr heiss aber nun steht alles bereit für den Montagsbesuch. Ich stand wieder um sechs Uhr auf.

Ich wollte unbedingt noch alles gehackte Holz in das neu gebaute Lager beigen. Um zehn Uhr war ich so weit. Wir packten unsere Sachen ins Auto und fuhren um elf Uhr los.

Die Fahrt dauerte mehr als fünf Stunden. Es gab viele Baustellen mit Stau. In Altstätten haben wir dann noch 20 Kilo Biotomaten abgeholt, die wir in den nächsten Tagen zu Sugo verkochen werden. Bei uns zu Hause konnten wir dann im Garten einige riesige Zucchinis ernten. Die sind so gross, dass sie im Kühlschrank keinen Platz haben.

Die letzten Tage habe ich viel nachgedacht, wie ich einen neuen Lagerraum für unser Brennholz bauen könnte. Die letzten sieben Jahre und die vielen Stürme haben meinem Holzlager arg zugesetzt.

Am Morgen um sechs Uhr habe ich mit der Arbeit begonnen und am Abend um 19 Uhr stand das neue, sehr solide gebaute Teil. Heinz hat mir noch geholfen beim verschrauben der Blechabdeckung. Nun steht das Holzlager für die nächsten Jahre bereit.

Die Tage waren wunderbar. Das war alles grossartig. Ich habe selten über eine so lange Zeit so viele fröhliche und glückliche Menschen erlebt. Am Sonntagmorgen gab es in einer kleinen, natürlichen Arena im Wald eine klassische Matinee mit zwei Musiklehrerinnen und zwei Musiklehrern. Wunderbare Musik aus ganz verschiedenen Zeiten. Ich habe die ganzen Tage sehr viele Fotos gemacht mit meiner Canon. Die Italiener waren so dankbar fotografiert zu werden.

Einer lobte mich als "molto sensibile" An den Abenden hatte ich mit dem jungen Tiroler Alex und dem erfahrenen Roman zwei ausgezeichnete Assistenten. Es war also auch mir möglich das gute Essen und "einige" Gläser Wein zu geniessen.

Am Samstag spielte auch eine tolle Band. Wir tanzten wie die Wilden. Und das grossartige war für mich, dass mein Knie das alles ausgehalten hat. Alles zusammengepackt und nach Agrano gefahren. Eine ruhige und beruhigende Fahrt. Heute traf ich die Kunsthistorikerin Nicole Rampa. Ein literarisches, fotografisches Lese- und Bilderbuch mit interessanten Menschen.

Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden und ich denke das kann zu einer guten Zusammenarbeit führen. Heute früh hatte ich einen Termin im Atelier an der Lukasstrasse. Ich musste den Kammerjäger, Herr Krähenbühl aufbieten, da sich bei mir wieder junge Marder eingenistet haben.

Die veranstalten richtige Festessen in den Nächten, mit frisch gejagten Vögeln. Wir haben lange ausgeschlafen und bereiteten uns dann auf das nächste Fest vor. Geburtstag mit einer Festgesellschaft von 25 Freunden in unserem Garten eingeladen.

Das dritte grosse Fest in drei Tagen. Ein sehr schöner Nachmittag mit Kind und Kegel. Eine schöne Gesellschaft bei bestem Wetter und toller Aussicht auf das Rheintal. Ich habe auch endlich wieder einmal Hannah, mein Patenkind getroffen.

Heute sind die Bücher von Mirko Baselgia geliefert worden. Die Ausstellungsdokumentation von Bellelay ist sehr schön geworden. Am Abend hatten wir einen wunderbaren Abend in Trogen bei bestem Grillwetter. Es war sehr lustig. Für die Gastgeber riss der Abend aber eine grosse Schneise in den Weinkeller. Heute bin ich um sechs Uhr aufgestanden und nahm den Zug um 7.

Leider habe ich meine Tageskarte im Billett Automaten vergessen. Das kam mich sehr teuer zu stehen. Insgesamt Franken für eine Fahrt nach Bern. Die Sitzung mit Regine und Christian im Proger war sehr ergiebig. Die offene Diskussion mit Inputvorträgen wird am Nur Ahnungslose lassen sich dieses Dreieck als Anspielung auf die Trinität andrehen. Sofern es zutrifft, dass dieses als Nero-Kreuz bekannte Symbol sowohl auf den Schildern der Spanien erobernden Mohammedaner wie auch bei den Kämpfen der Kreuzritter in Akkon auf jenen der dort angreifenden Araber gesehen wurde, wäre seine Stellung hier zwischen Stern und Mondsichel sehr sinnreich plaziert.

Aber offenbar wissen die Einweltler schon, was sie machen, denn das im Ostteil im Dreieck wachende Auge Gottes man kann in der Darstellung hier aber nicht genau entscheiden, ob es das rechte oder linke Auge Gottes sein soll vermag besonders vom Nordpol her Ost- und Westunterschiede nicht mehr so genau festzustellen. Oder sollte es eventuell gar nicht das wahre Auge Gottes sein, das, insofern es aus christlichem Bereiche stammt Bilderverbot im Judentum wie im Islam , eher in einem gleichseitigen Dreieck gelagert sein sollte, um jeglichen Dualcharakter zu vermeiden, der sich beim nur gleichschenkligen Dreieck sofort einstellt.

Das Pentagramm mit seinem noch steileren Dreieck weist noch eindeutiger auf die Menschenvorstellung hin als das unten verwendete Dreieck, das der Siebenteilung des Kreises entstammt.

Die im Peace-Zeichen unten links und rechts entstehenden Kleindreiecke sind durch den Kreisanteil einer Seite ohnehin auch nicht als gleichseitige zu bezeichnen. Dass aber diese Zustände nicht von entrassten, entmännlichten Weltbankhermaphroditen geliefert werden können, wird den höchst rassebewussten Nero-Kreuzlern schon bewusst sein.

Dieses Kreuz steht ja nicht zufällig über der UNO-Flagge in letzter Überhöhung über das darunterliegende Emblem des Welthandels, das seinerseits zwischen der geschlossenen Faust und dem durch Churchill populär gewordenen Viktory-Zeichen steht.

Hier eine überraschende Rechts-links-Vertauschung, indem die Faust unter dem Dollarzeichen wie eine Faust aufs Auge wirkt, wogegen die Viktory-Fingerstellung, die ohnehin einen Pentagrammszacken darstellt, nicht schlecht zu dem Auge passt, das besonders in den zu esoterischen Freimaurerritualen hinneigenden Logen in Verbindung mit dem Meistergrad vermehrt auftritt. Die Vergleichung der auf den beiden Diagonalen liegenden Symbole ergibt zusätzliche interessante Hinweise auf das, was am unsichtbaren Südpol gebaut werden soll.

Das Hauptfest der UNO ist schliesslich der Oktober, liegt also auf der auf die Erde projektierten Sonnenbahnlinie eindeutig in der südlichen Hemisphäre. Am auffälligsten und sinnstörendsten aber wirkt sich die Umkehrung der Weltkarte aus.

Zunehmende Sichel wird zur abnehmenden, in welcher Stellung sie die Trotzkisten verwenden, wahrscheinlich auch nicht nur deswegen, weil sich die beigefügte 4 der 4. Internationale besser graphisch mit Sichel und Hammerkreuz verbinden lässt, Zeitenanfang ist im zunehmenden Mond besser ausgedrückt, dafür das marxistische Dogma der Aufhebung der Geschichte durch das trotzkistische abnehmende Mondsichelsymbol schärfer gefasst und Lenin und Marx als die grossen zeitlosen Sonnen nähergerückt! Er schrieb, die Theorie, ,,seit Jahrhunderten sei ununterbrochen eine Verschwörung im Gange, ist nicht sehr plausibel, wenn man ihr nicht einen religösen Hintergrund nachweisen kann.

Diese Folgerung wird den Ungläubigen und Skeptikern zu denken geben. Kommentar von Abdell — Liebe Leser dieses Dokumentation beinhaltet gerade diese Sachen und diese Bilder werdet ihr wieder erkennen!!!!

Gibt einfach The Arrivals German Voice ein 2. Kommentar von Kashmir — Ohne Witz, was sollen wir tun? Also ist eigentlich alles gut, so wie es ist. Was ist dieser Gott? Alles ist Eins…es ist zum verrückt werden. Hilft nur noch Beten? Kommentar von jimmie — Die weltweite Verschwörung gegen die Menschheit ist Realität! Alles eine riesige LÜGE! Auch wenn die Menschen unbewusst und meistens unfreiwillig mit dazu beigetragen haben. Also fangt an euch davon zu befreien.

Wenn wir unsere Ängste und Sorgen lernen abzulegen nehmen wir Ihnen immer mehr die Kräfte über uns zu herrschen! Also blickt positiv nach vorne!! Kommentar von Turbo — 8. Schon jetzt, im Leben als Mensch in einem irdischen Körper, aber mit schon unsterblicher Seele, die hier auf dieser Erde ausgebildet und fortgebildet werden soll, für die Ewigkeit. Wäre doch ein Rabenvater, wenn der nicht helfen würde, wenn man ehrlich aufrichtig und in Vertrauen bittet. Oder es gäbe ihn eben nicht, obwohl die Vorfahren stets erfolgreich auf ihn vertrauten und in ihm sterben konnten.

Na, wer wagt es auch, Ihm die Ehre zu geben. Und Ihn um Rat für sich zu bitten?! Kommentar von Forseti — Ich würde es eher als das neu-germanische Futhark bezeichnen, immerhin stammen alle Futharkarten von diesem germanischen Alt-Futhark ab. Kommentar von MT — Üble Personen mit einem ganzem Volk gleichzusetzen ist rassistisch.

Also einfach nur bescheuert. Personen nicht Völker sollte man kritisieren. Kommentar von Sepiroth — Aber leider zerstörst du deine ganze Arbeit, indem du ein ganzes Land beleidigst, anstatt dich etwas differenzierter auszudrücken. Ich glaube nicht das jeder Israeli, an dieser neuen Weltordnung beteiligt ist. Also bitte ein wenig mehr Professionalität wäre angebracht. Ist was schief gelaufen! Kommentar von Terra — Wann wird man endlich verstehen das wir alle im gleichen Boot sitzen.

Die Weltelite will sowieso alle Nationen abschaffen dann gibt es keine Völker mehr. Dann ist jeder wohlgemerkt jeder der Sklave dieser Neuen Weltordnung. Wenn man sich mit allem mehr beschäftigen würde dann würde man auch verstehen was das mit Israel zu tun hat. Kommentar von Maria Gambert — Die Taliban, welche Ihr Land verdeitigen sind die Bösen. Die Amisoldaten die in ein Land eingefallen sind und dort morden sind die guten.

Wir die diese ungerechtigkeit anprangern sind die Verschwörer. Die Soldaten die mit Flugzeugträgern und Bombern tausende von Meilen fahren um fremde Völker zu knechten sind die guten. Wann fangt ihr an zu denken, bitte wann? Wer bitte soll das Glauben? Bestimmt nicht Bin Laden sondern der Nutzen ist bei anderen. Es geht sonst zuende mit der Freiheit Kommentar von Carsten Kriska — 8. Es ist zu spät und wir können nichts tun ausser das Beste daraus machen.

Ein dritter Weltkrieg wurde von Albert Pike prophezeit und genau so wird es kommen … oder besser gesagt, der dritte Weltkrieg hat schon begonnen und wir habens nichtmal richtig bemerkt. Juden gegen Moslems … so wird der Krieg beginnen … und wer macht gerade Krieg im Osten?

Im dritten Weltkrieg werden in kürzester Zeit mehr Menschen sterben als im zweiten Weltkrieg! Anschliessende werden die Menschen eine neue Weltordnung Ohne Religionen bzw. Die Wehrpflicht wird nicht umsonst gekürzt. So bekommt man mehr Menschen in weniger Zeit an Waffen ausgebildet und die Anti Ausländer Kampagne der grossen deutschen Medien sind ja wohl gar nicht zu übersehen! Kommentar von Franz Mertens — Rein logisch sagst du also: Wenn ich dir ein Fenster einwerfe, dann warst logischerweise du selbst der Täter, weil ich davon ja gar keinen Vorteil habe, du aber schon — immerhin zahlt dir die Versicherung dann ein neues.

Kommentar von sego — 5. Du hattest vorher ein heiles Fenster und nachher wieder — wo ist da der Profit? Bush hat ja später sogar zugegeben dass es nicht die bösen Afghanen waren. Von daher ist die Frage cui bono schon sehr berechtigt! Ja Satanismuss habe viele solche Texte gelesen und kotzen muessen mit der Frage im hintergrund in meinem Denken, wie weit wollen die Menschen noch gehen?

Juristisch hast Du keine Chance. Die Behörden schauen weg oder Mitarbeiter kooperieren. Da leben sich Pädophile usw. Eben ein Abbild unserer Gesellschaft. Im Schatten der aufrechten und zeichensetzenden Demokraten, voller inkorporierter demokratischer Reflexe, die lautstark gefordert und gefördert werden, können sich diese Menschen ausleben.

Je mehr Böcke desto besser. Darum ist das Bemühen Schaf zu sein nicht einfach, was von den Kirchen nur mit geringer Überzeugung gefördert wird. So ergänzt sich dann unrein und rein? Sie missbrauchen Kinder, reine Seelen — als Opfer — Lebensenergie, Sexualenergie um ihre Dämonen zu befriedigen, zu kontaktieren und geneigt zu machen, in ihrem Sinne für ihre egoistischen und menschenverachtenden Ziele zu arbeiten.

Dazu gehören unter anderen: Die Abkehr von Gott, an den sie glaubend sind, aber sie handeln mit den falschen Ritualen, dem umgekehrten Pentagramm und beten den Luzifer damit an. Haben die sich jemals Gedanken dazu gemacht, wie und mit was sie handelnd sind. Doch die sind lesefaulund wollen den Lauf des Zeitenwandel nicht begreifen. Ich weiss ihr seid es. Denkt in die richtige richtung und weiter, damit der Wandel kommen kann und darf.

Freimaurerische Zeittafel Datum Ereignis internetloge. Aufnahme von Generalquartiermeister der schottischen Armee Robert Moray. Stukeley beschreibt seine Aufnahme. Medici verbietet die Freimaurerei in der Toskana. Knigge wird in Kassel aufgenommen. Sein Nachfolger ist Br. Diese Loge war die erste in Deutschland, die auch Juden aufnahm. Diese jüdischen Brüder wurden von den Oberen des Bundes, Herzog Ferdinand und Landgrafen Carl, aufgefordert, aus der Loge zu scheiden und eine eigene sogenannte Melchisedek-Loge zu stiften.

Sie traten aus, ihre Loge kam aber nicht zustande. Heinrich Sieveking, fordert eine radikale Abkehr von aller freimaurerischen Symbolik. Sein Nachfolger wird Br. Beckmann, sein Deputierter Br.

Alter und Angenommener Ritus. Sein Nachfolger wird Friedrich Ludwig Schröder, der verstirbt. Anton Gruscha, der von einem ehemaligen Freimaurer, dem Redakteur Karl Koller, veranstaltet worden war. Friedrich Wichtl beginnt seinen Feldzug gegen die Freimaurer. Schottischen Ritus in Lausanne. Verbot der Freimaurerei in Italien. Die Aussprache verläuft ergebnislos. Weltkrieges gegen Angehörige der Mittelmächte erlassenen Ausnahmebestimmungen wieder auf.

Schottischen Ritus in Paris. Diese Umwandlung wird aber von den Machthabern nicht anerkannt. Von Freimaurern von vor finden kaum wieder zusammen. Kurt Baresch, führt parallel private Gespräche mit Kardinal König. Der Dialog führt am 5. Die Magna Charta kann nicht mehr durch eine Mitgliedsloge gekündigt werden. Diese kann nur noch ihren Austritt erklären und verliert damit automatisch ihre internationale Anerkennung.

In ihm wird die Exkommunikation für Mitglieder der Freimaurerei nicht mehr erwähnt. Reaktivierung von Logen in Ostdeutschland. Noch ein Nachtrag zum Nachdenken: Denn die Chazaren wollen die alleinige Weltherrschaft. Der Tod ist ihr Ritual, damit weiter zwietracht gesaeht wird. Der wahr Gott will es nicht, doch diese Menschengruppierung macht es und wenn man diese Pyramide betrachtet, dann wissen bis heute noch nicht die Menschen, die unter ihr dienend sind, wem sie hoerig sind.!!! An attempt to intermarry the two families through the marriage of Prince Charles and Lady Diana, whose mother was a born Rothschild, failed.

Together with the Rothschilds, the Windsors are the most powerful dynasty within the Ruling Elite. The Windsors are the biggest private landowners in the world and are considered the richest family in the world, next to the Rothschilds. Bin Laden From Ziopedia Jump to: Actively involved in the financing of radical Islamic schools and Al-Qaeda terrorist groups in Pakistan, Afghanistan, Sudan, Somalia and other Muslim countries, on behalf of the American government. She is the only person on earth who owns whole countries, and who owns countries that are not her own domestic territory.

This land ownership is separate from her role as head of state and is different from other monarchies where no such claim is made — Norway, Belgium, Denmark etc. The value of her land holding. This makes her the richest individual on earth. However, there is no way easily to value her real estate.

There is no current market in the land of entire countries. Her holding is based on the laws of the countries she owns and her land title is valid in all the countries she owns.

Her main holdings are Canada, the 2nd largest country on earth, with 2, million acres, Australia, the 7th largest country on earth with 1, million acres, the Papua New Guinea with million acres, New Zealand with 66 million acres and the UK with 60 million acres. The 3rd largest landowner is the Chinese state, which claims all of Chinese land, about 2, million acres. The 4th largest landowner on earth is the Federal Government of the United States, which owns about one third of the land of the USA, million acres.

The fifth largest landowner on earth is the King of Saudi Arabia with million acres Co-owner of the monopolistic international narcotics franchise Elizabeth II, as the head of the Windsor crime family, is the co-owner of the monopolistic international narcotics franchise, founded by Baghdad Jew David Sassoon, which it shares with the British Rothschild crime family.

Ruling Elite From Ziopedia Jump to: Driving force behind the establishment of a New World Order. Responsible for all wars and most terrorism since Driving force behind the New World Order. Ja das Haus Windsor hat es in sich Der Hosenbandorden,, der Verbund zu den kronjuwelen… die dazugehoerenden untergeordneten laender die im Besitztum ueber dieses Band sind.

Der wahre gott hat uns nicht vergessen, sondern wir sind dienend, die Wahrheit aufdeckend sein zu duerfen. Jeder traegt in sich den goettlichen Funken. Doch die sind meinend die Goetter hier auf Erden aufspielend zu sein. Man braucht nur die Zeichen richtig zu deuten und dann erkennt man deutlich, wer tatsächlich dafür in Frage kommt. Ein Verführer, Lügner und Betrüger wie er im Buche steht!

Monat des Jahres ein Kind zur Welt, das direkt nach der Geburt stirbt. Ihr Mann wechselt auf Anraten eines Geistlichen den Knaben mit einem eben erst geborenen Jungen aus, dessen Mutter bei der Geburt gestorben ist.

Er lässt seine Frau darüber aber in Unkenntnis. Der Austausch des toten Sohns mit dem Sohn der toten Mutter ist bereits ein negatives Vorzeichen, ein schlechtes Omen. Bald darauf ereignen sich mysteriöse Vorfälle im Umfeld des jungen Damien; so erhängt sich auf seiner Geburtstagsfeier sein Kindermädchen vor aller Augen.

Ein Priester sucht Robert Thorn auf, um ihn darüber aufzuklären, dass sein Sohn die Personifizierung des Antichristen sei. Dieser Priester legt Botschafter Thorn nahe, einen Exorzisten namens Bugenhagen aufzusuchen, der an Ausgrabungen in Megiddo arbeitet und ihm weiterhelfen könne. Durch rationales Denken geprägt, qualifiziert Thorn anfangs diese beschwörenden Warnungen des Geistlichen als Phantasmen ab.

Auch die Prophezeiung, dass seine schwangere Frau durch das Wirken des Antichristen ihr Kind verlieren würde, die dann wenig später in ihrem Haus von einer Galerie stürzt und eine Fehlgeburt erleidet.

Robert Thorn unternimmt dann zusammen mit einem Fotografen, der verschiedene geheimnisvolle Bildhinweise liefert, eigene Nachforschungen — sowohl in Italien als auch in Israel —, welche den Verdacht erhärten, dass mit seinem Sohn tatsächlich etwas nicht stimmt. Währenddessen häufen sich in Thorns Umfeld die Todesfälle: Der Fotograf wird bei einem grauenvollen Unfall geköpft, und schliesslich kommt seine Frau infolge eines Mordanschlags durch einen Fenstersturz im Krankenhaus zu Tode. Gerade als Robert Thorn Damien mit den sieben Dolchen von Meggido, welche er von Bugenhagen erhalten hat, töten will, wird er von Polizisten gestellt, die ihn erschiessen.

Er erhält ein Staatsbegräbnis, bei dem auch der Präsident der Vereinigten Staaten, ein alter Freund von Thorn, anwesend ist. Gemeinsam mit seinem Cousin Mark wird er auf eine Elite-Militärakademie geschickt, dessen Ausbilder ihm andeutet, dass er der Antichrist sei. Während dieser Zeit sterben alle die unter mysteriösen Umständen, die Damien in der Ergreifung der Macht im Weg stehen oder von seiner Identität als Antichrist wissen, darunter auch sein Cousin.

Nur zwei Dinge können seinen Aufstieg zur endgültigen Herrschaft über die Welt verhindern: Zum einen soll der Sohn Gottes in England wiedergeboren werden, und zum anderen existieren die sieben Dolche von Megiddo, durch die Damien ausschliesslich umgebracht werden kann. Diese Dolche wurden bei Ausgrabungsarbeiten in Chicago wiederentdeckt und gelangen in den Besitz eines Mönchsordens in Subiaco, Italien. Während einer Fuchsjagd sowie der Fernseh-Talkshow der Journalistin Kate Reynolds, mit der Damien eine Affäre eingegangen ist und in deren Show er auftreten soll, versuchen die Mönche ihren Plan in die Tat umzusetzen, scheitern jedoch.

Damien tötet nach und nach einen Mönch nach dem anderen und lässt gleichzeitig durch seine fanatischen Anhänger alle Babys, die potenziell der wiedergeborene Sohn Gottes sein könnten, ermorden. Auch venn Omen III — The Final Conflict, so der Originaltitel, nicht an den grossen Erfolg der Vorgänger anknüpfen konnte, so sind die versteckten Botschaften, die uns in diesem Film vermittelt werden, erneut verblüffend. Prinz Charles — der erste Antichrist Charles wurde am Schon im Kindesalter erzog man Charles in Vorbereitung auf sein künftiges Regentenamt.

Er besuchte zwischen — mehrere traditionsreiche Privatschulen in Grossbritannien. Er erhielt aber nebenbei auch Privatunterricht im Buckingham Palast. Er hat aufgrund nachfolgender Beförderungen zuletzt zu seinem Geburtstag, nunmehr folgende militärische Ränge inne: Mit der Übernahme dieser Funktionen begann er, auch bei öffentlichen Veranstaltungen und bei Staatsbesuchen als offizieller Repräsentant der britischen Krone aufzutreten. Charles ist ausserdem sehr sportlich und liebt den Reitsport.

So beteiligte er sich oft und gern an Fuchsjagden und übte den Polosport über viele Jahre aktiv aus. Er ist also keineswegs der Softie, als den ihn Teile der britischen Klatsch- und Sensationspresse immer wieder bezeichnen. Privat ist er ein anerkannt guter Aquarellmaler; zudem hat er mehrere Bücher zu seinen Interessenschwerpunkten geschrieben, u. A Vision Of Britain, ein Buch über Architektur und Stadtplanung, wo er eine kontextuelle, nachhaltige Architektur, die sich an der klassischen Formensprache und regionalen Traditionen ausrichtet, fordert.

Diese Wohltätigkeitsorganisation unterstützt benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene. Prinz Charles bezeichnet sich als sehr spirituell und glaubt an die Lenkung aus der geistigen Welt.

Tephi heiratete Eochaid, einen israelitischen Prinzen aus dem Stamme Dan. Dies ist die erste Generation der Royals. Mose 39 wird beschrieben, wie Gott jedem der 12 Stämme Israels einen bestimmten Stein zuwies und die Hohenpriester diese Steine auf ihrer Brustplatte trugen.

Zwölf dieser Steine sollen noch heute die Krone St. Ein weiteres Mysterium, der sogenannte Stein des Schicksals, ist im Fundament des Thrones eingearbeitet.

Die Homepage der Westminster-Abbey schreibt dazu ganz offiziell, dass es sich dabei um jenen Stein handelt, auf dem sich Jakob in Genesis 28 schlafen legte und die Himmelsleiter schaute. Jener Jakob, dem in 1.

Mose 32,29 der Name Israel verkündet wurde. Betrachtet man sich mal die Familienwappen der Royals, wird sehr schnell deutlich, worauf sich die Königlichen berufen und warum man sowas in der Klatschpresse nicht zu sehen bekommt. Schauen wir mal das oben gezeigte Wappen von Prinz Charles an. Charles wurde sein Wappen mit 13 übergeben. Zuerst sind die mythologischen Tiere zu beachten.

Der Löwe symbolisiert in der Heraldik England, in der Mythologie Juda, doch es ist erstmalig, dass seine Pfoten mit Bärentatzen ersetzt werden. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und grosse Macht. Und der ganze Erdboden verwunderte sich des Tieres 4 und sie beteten den Drachen an, der dem Tier die Macht gab, und beteten das Tier an und sprachen: Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kriegen? Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Das Einhorn auf der linken Seite in ein oftgesehenes Wappentier und symbolisiert in der christlichen Symbolik die Reinheit, es wird oft in Verbindung mit der Heiligen Jungfrau dargestellt. Allerdings geht sein Ursprung auf babylonische Stierkulte zurück. Das Einhorn ist mit einer Kette an den Roten Drachen befestigt. Der Rote Drache symbolisiert in der Heraldik Wales. Die Harfe repräsentiert nicht nur Irland, sondern auch David 1. Es ist also keine Neuheit, dass sich sowohl die Windsors als auch die Stuarts für legitime Nachkommen Judas halten.

Mitglieder beider Familien sind in allerhand okkulte und magische Machenschaften verstrickt. Heute sind es insgesamt etwa Die stärkste Grossloge ist die von New York … rund Um trotz all der unzähligen keltischen genealogischen Unwahrheiten und Ungereimtheiten die Blutlinie der Windsors auf König David zurückzuführen, werden aufwendige Listen, gefälschte Schriftrollen, die jüdische Mystik, die Gematria, die Kaballah, der Zohar und der sogenannte Bibel-Code die angeblich alle Anforderungen beweisen , herangezogen und verwendet.

Von diesen Ideen sollen selbst religiöse Juden in Israel fasziniert und angetan sein. Der Reichtum der Windsors wird durch deren Finanzberater Rothschild die wohl reichste Familie dieses Planeten, da das versteckte Vermögen sich etwa auf Milliarden beläuft, in dem die Besitztümer und Banken nicht mit einberechnet sind noch immer regelmässig vermehrt. Rothschild der sein Vermögen im Jahre erlangte, indem er nach der Schlacht zwischen Wellington und Napoleon als erster London erreichte und dort die Lüge verbreitete, Napoleon hätte gesiegt.

Diese Nachricht liess die Börsenkurse fallen und es führte zu Panikverkäufen. Rothschild kaufte so mehr als die Hälfte der englischen Industrie zu einen Spottpreis. Nicht der Premierminister macht die britische Politik, denn die Entscheidungen werden hinter den Kulissen getroffen. Es sind Menschen, die selbst englische Könige gefürchtet haben. Es sind Menschen, die über Schicksale entscheiden, Kriege finanzieren und Krisen schaffen.

Sie hat einen eigenen Bürgermeister, der von den dort ansässigen Geheimgesellschaften gewählt wird und immer ein Hochgrad-Freimaurer ist.

Es ist auch noch heute so, dass die Queen erst um Erlaubnis fragen muss, um die City of London zu betreten. Dies ist kein übrig gebliebenes Ritual aus grauer Vorzeit, es wird nach den Gesetzen der City of London immer noch ernsthaft praktiziert. Hier ist das Zentrum aller Macht, die weit über die Grenzen Grossbritanniens hinaus geht. Seit der Regentschaft Elizabeth I. Alfred sorgte dafür, dass die Händler aus Nordwesteuropa über genügend Unterkünfte verfügten.

Dieses Angebot wurde später auf Händler aus den Ostseeraum und Italien ausgedehnt. In der City entwickelte sich ein eigenes Rechtssystem für die Händler.

Dies war ein Zeichen besonderen Wohlstands, denn Winchester, die damalige Hauptstadt Englands, besass lediglich sechs Münzprägestätten. Die Gesundheitsbehörde der City of London ist für die gesamten Hafenanlagen und auch für die Kontrolle importierter Waren im Flughafen Heathrow zuständig. Ausserdem war die Hochzeit zwischen Prinz Charles und Diana für den britischen Hochadel von unglaublich wichtiger Bedeutung, da mit Diana die Blutlinie der Merowinger zurückkam.

Derselbe Löwe und dasselbe Einhorn finden sich da! Das ist bestimmt kein Zufall, und man kann auch davon ausgehen, dass das Normalsterblichen niemals erlaubt wäre. Eine Weltregierung ist eine alte Utopie des Weltfreimaurertums mit der Aufhebung der Grenzen, globaler Wirtschaft und einer Welteinheitsreligion.

Heute gibt es riesige Anstrengungen religiöser, wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und politischer Gruppen, gesteuert durch die Hochgradfrei-maurerei und anderen Machtkreisen wie dem Club of Rome, den Bilderbergern, der Trilateralen Kommission, dem CFR und den mächtigen Geheimdiensten wie dem MI6 und der CIA, dieses Ziel zu erreichen, und noch nie war die Menschheit näher an diesem Ziel als heute. Dieses Vorhaben wird aber zwangsläufig scheitern, weil es nur mit einem totalitären System zu erreichen wäre, und kein solches System hat lange gehalten.

Denn niemals lassen sich alle Gruppierungen, Religionen und Völker in ein solches einbinden. Die Prophezeiung über den Antichrist aus der Offenbarung wurde schon auf alle möglichen Herrscher und Despoten ausgelegt und interpretiert, so z.

Doch auf keinen einzigen haben sämtliche Zeichen und Beschreibungen in der Offenbarung des Johannes bisher perfekt und zur Gänze zugetroffen, ausser eben auf Prinz Charles und Prinz William! Und Prinz Charles Name ergibt in der englischen, griechischen und hebräischen Schreibweise , so wie das auch bei seinem Sohn William der Fall ist! Die Geburt des zweiten Antichrists Offenbarung Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf welchen das Weib sitzt, und sind sieben Könige. Er wird die Starken samt dem heiligen Volk verstören.

Prinz William wurde am Zudem war an diesem Tag eine Sonnenfinsternis! Der Order of the Garter ist der älteste britische Ritterorden überhaupt. Aussschliesslich Hochgradfreimaurer werden aufgenommen im Order of the Garter, der somit als mächtiger und einflussreicher als die Grand Loge of England angesehen werden kann. Und die Welt wird die Wiederkehr von König Artus feiern! Das Wappen von Prinz William ist ebenfalls äusserst interessant und vielsagend, auch wenn noch einige Details fehlen, wenn man sich im Vergleich dazu das Wappen von Prinz Charles anschaut.

Durch seine Mutter Prinzessin Diana hat er neben der Blutlinie der Rothschilds auch die Blutlinie der Merowinger und wird somit der erste König sein, der sämtliche englischen Königslinien unter seinen Vorfahren hat. Prinzessin Diana wird am Der Gründer der Merovinger Dynastie war Merovaeus, von dem es heisst, er sei Abkömmling der Vereinigung einer Meereskreatur und einer französischen Königin. Merovaeus diente dem heidnischen Diana-Kult. Alma steht im Spanischen für Seele oder Geist. Man glaubt, dass die, die an diesem Opferplatz sterben, zu Heiligen werden und direkt in den Himmel eingehen.

August um genau Grossfamilien für den Adel, Geburtenkontrolle für den Pöbel? Es ist im Prinzip ein wenig befremdlich für jeden. Niemand weiss so richtig wie er damit umgehen soll.

Niemand will dass sich die Regierung in das eigene Familienleben einmischt. Philip hat in der Vergangenheit ebenfalls die Treffen im Bohemian Grove besucht. Schiesswütige britische Adelige wie Philip betrieben die Tigerjagd während Jahrzehnten bis zum Exzess! Was wären dessen Gefühle über die menschliche Spezies deren Bevölkerungsexplosion es ihm unmöglich machte, irgendwo zu existieren…. Ich muss gestehen dass ich versucht bin, um eine Reinkarnation als ein besonders tödlicher Virus zu bitten.

Aber das Problem heute ist dass Sri Lanka dreimal so viele Münder füttern muss, dreimal so viele Jobs finden muss, dreimal so viele Unterkünfte, Schulen, Krankenhäuser und Land für Siedlungen bereitstellen muss um die gleichen Standards zu halten.

Wenig überraschend haben die Natur und das Wildleben in Sri Lanka gelitten. Tatsache [ist] … dass die Hilfsprogramme mit den besten Absichten mindestens teilweise verantwortlich für die Probleme sind. Prinz Philips wahre Absichten sind typisch für jene, die die Fassade des Umweltschutzes sowie die übertriebene Bedrohung durch Überbevölkerung als einen Vorwand benutzen um ihre weltfremde und zutiefst menschenverachtende Rhetorik salonfähig zu machen.

Es ist bezeichnend für den degenerierten Hochadel, der seit Jahrhunderten durch Inzestheiraten mit verschiedenen Erbkrankheiten geschlagen sein soll, derartige Ansichten zu propagieren. William und Cathrine sind also auch Vettern zwölften Grades. British Israel World Federation Der Anglo-Israelismus geht davon aus, dass die verlorenen zehn Stämme Israels mit den Skythen identisch und bis nach Nordwesteuropa weitergezogen sind und die Briten bzw.

Angelsachsen direkt von ihnen abstammen. Er glaubte, dass sie von verschiedenen Stämmen der Skythen abstammten, die wiederum von den zehn verlorenen Stämmen Israels herkämen.

Die wichtigste Theorie besagt, dass das britische Königshaus in direkter Linie von König David abstammt. Die Humangenetik widerspricht den anglo-israelischen Vorstellungen von einem engen linearen Zusammenhang zwischen Juden und Westeuropäern vehement.

Die orientalischen Völker sind also eng miteinander verwandt und ihr Y-Chromosom Genpool unterscheidet sich grundlegend von dem der Europäer.

Die drei grössten internationalen messianischen Gruppierungen der Juden verwerfen diese Theorien vollständig, ausser natürlich die chassidische Bewegung Chabad Lubawitsch, die sich seit aktiv am Aufbau des Staates Israel beteiligt. Die Chabad-Bewegung hat allerbeste Verbindungen in die Politik und will auch das biblische Armageddon herbeiführen. Für den Anglo-Israelismus hat der schottische Krönungsstein Stone of Scone, der von bis unter dem Krönungsthron der englischen Könige in der Westminster Abbey lag, eine besondere Bedeutung.

Es soll sich um den Stein handeln, auf dem der Kopf des biblischen Jakob ruhte, als er von der Himmelsleiter träumte Gen 28, Diese Pläne von decken sich vollständig mit denjenigen der NWO und sind der klare Beweis dafür, dass die Hochgradfreimaurerei bereits vor langer Zeit mit diesem abstrusen Gedankengut infiltriert und indoktriniert wurde. Das ultimative Ziel der Globalisierung durch Propaganda und Rhetorik Krieg gegen den Terror ist die Verbreitung von Chaos, das schliesslich zur Entvölkerung einem neuen Völkermord führen wird.

Das heisst, vom gregorianischen Kalender aus gerechnet das Datum Es dauert Jahre für Venus zu dem genauen Punkt, wo der Umlauf begonnen hat, zurückzukehren. Dies ist ein Venus-Durchgang. Die wahre Bedeutung der Stadt und der Turm zu Babel. Wir leben immer noch unter dem anglo-amerikanischen Weltreich. Ist es ein Zufall, dass die nächsten offiziellen Olympischen Sommerspiele im Jahr und in der City of London stattfinden werden?

Und sie feiern den historischen Venus Transit und die höchste Sonnenaktivität mit einem an Nazi-Deutschland Olympische Spiele Berlin erinnernden Anlass, um die Macht und die Wirklichkeit dieser Neuen Weltordnung und ihrer Unterstützer auf der ganzen Welt zu demonstrieren.

Und es ist sehr schwer zu glauben, ich weiss. Dezember als Präsident bestätigt wurde. Dezember nach Gregorianischem Kalender ist. Denken Sie daran, dass Al Gore genau an diesem Datum des Dezember für George W. Bush das Feld räumte und seine Niederlage eingestand und dass Hillary Clinton ihre Kandidatur gegenüber Obama zurückzog, als Venus am 9. Juni als Abendstern aufstieg. Die Gefangennahme von Saddam Hussein auf dasselbe Datum des Dezember war weit voraus zu planen und kein Zufall.

Dezember beschlossen und unterzeichnet, welcher schliesslich Europa zu einem totalitären Superstaat machen soll, was ebenfalls kein Zufall ist.

Wie vorherzusehen war, nachdem Irland diesen Vertrag im einzigen Referendum am Ihre Arroganz kennt keine Grenzen. Und es hat alles mit ihrer politisch-okkulten NWO Agenda zu tun.

Der gesamte Anglo-Israelismus ist unhaltbar! Sogar Tim Cohen Buch: The Antichrist and a Cup of Tea hält ihn für unhaltbar. Also kann es kein König sein, der dafür in Frage kommt. Hier haben Ethnologen in jüngster Zeit interessante Parallelen festgestellt. In Indien gibt es mehrere uralte jüdische Diaspora-Gebiete, die sich ebenfalls auf diese Zeit zurückverfolgen lassen: Bombay, Ahmedabad, Calicut, Cochin und Kalkutta.

Es so kommen sollte wie von dir beschrieben, was aber nur EINE von mehreren reellen Möglichkeiten darstellt. Wenn das wahr ist, dann erscheint auf einmal vieles verständlich. Nun aber zur biblischen Geschichte, die uns überliefert ist: Ich vermute, dass das Nordreich durch das Südreich an Assyrien verraten worden ist. Dieses Spiel, sich als kleine Gruppe potenter weltlicher Mächte zu bedienen und diese auf undurchsichtige Weise zu lenken, erscheint bis heute gang und gäbe.

Weil er aramäisch gesprochen hat? Was steckt wirklich dahinter? Die Wegführung erfolgte in mehreren Etappen. Die Vokabeldatei 'Englisch - umfangreich' ist eine kostenlose Zusatzdatei zum Vokabeltrainer von Langenscheidt. Mit diesem Vokabeltrainer können Sie die hier aufgelisteten Vokabeln Karteikartensystem, Prüfungsmodus, Multiple Choice, Kreuzworträtsel, Superlearning und Tutorium , in unterschiedlichen Formaten drucken z.

Holger Heckler; wichtiger Copyright-Hinweis zu den Wortschätzen auf vokabeln. Umfangreicher Elementar-, Grund-, Aufbau- und Ergänzungswortschatz: Bei der Übersetzung von fremdsprachigen Worten ins Deutsche stellt man häufig fest, dass es zuweilen keine exakten deutschen Entsprechungen für das jew.

Das ist auch bei der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche der Fall. Beim 'Schul-Englisch' gibt man sich meistens mit einer Eins-zu-eins-Übersetzung von Worten zufrieden - ohne die möglichen Nebenbedeutungen von Worten hinreichend zu würdigen.

Favorite Pornstars

Unter Anderem die drei sehr grossen Bilder der Wasserspiegelung im Necker von , an denen ich ein ganzes Jahr lang im neuen Atelierbau an der Brauerstrasse gearbeitet habe.

Closed On:

Zehnder auf eindrückliche Art.

Copyright © 2015 922922.pw

Powered By http://922922.pw/